Queere Fotografie von heute

Das Buch „New Queer Photography“ von Benjamin Wolbergs stellt rund 40 zeitgenössische fotografische Positionen vor. Der Fokus liegt auf den Themen Drag und Gender, Queerness und Transsexualität in all ihren Facetten.

Bild: Fotografie von Hao Nguyen
Foto: Hao Nguyen (Toronto, Kanada)

Benjamin Wolbergs, Herausgeber des Buches, fragte sich vor gut drei Jahren bei der Arbeit an einem Fotobuch für eine schwule Zielgruppe mit Werken aus den 1950er-Jahren, wie wohl ein Buch mit zeitgenössischer schwuler und queerer Fotografie aussehen würde. Welche Fotografen, Themen und Stile würden heute in einem solchen Buch enthalten sein? Bei seiner Recherche stieß er auf Arbeiten von Matt Lambert und Florian Hetz, und im weiteren Verlauf auf „ein Universum unglaublich talentierter LGBTQ-Fotografen, die sich durch eine Vielzahl unterschiedlicher Stile und Bildwelten jenseits von Klischees und Vorurteilen auszeichneten“, so Benjamin Wolbergs. In „New Queer Photography“ wollte er sich – wie der Untertitel des Buches („focus on the margins“) andeutet – auf Themen wie Drag und Gender, Queerness und Transsexualität konzentrieren, die am Rande des gesellschaftlichen Diskurses stehen. „Gleichzeitig“, so sagt er, „möchte ich eine hochkarätige und qualitativ hochwertige Plattform für diese Themen und für diese äußerst talentierten Fotografen schaffen, damit sie ihre Arbeit präsentieren können.“


Herausgekommen ist ein über 300-seitiges Werk mit rund 40 zeitgenössischen fotografischen Positionen von bereits etablierten Namen, aber auch zahlreichen vom Publikum weniger beachteten oder noch unbekannten Talenten. Darunter auch die geborene Düsseldorferin Pepper Levain. Sehr sehenswert!

 

Bild: Fotografie von M. Sharkey
Foto: M. Sharkey (New York City, USA)
Bild: Fotografie von Ralf Obergfell
Foto: Ralf Obergfell (Berlin, Deutschland)
Bild: Fotografie von Kostas Fokas
Foto: Kostas Fokas (Athen, Griechenland)
Bild: Buchcover "New Queer Photography"

New Queer Photography – Focus on the Margins
Mit Arbeiten von über 40 internationalen Fotograf*innen
Drag und Gender, Queerness und Transsexualität in all ihren Facetten
Künstlerische und dokumentarische Fotografie zwischen Erotik, Kultur, Lifestyle und Kritik
Mit Texten von Ben Miller vom Schwulen Museum Berlin
304 Seiten, In englischer Sprache

Verlag Kettler
ISBN 978-3-86206-789-3
58 Euro

 

Textr: Oliver Erdmann | Bildmaterial: Verlag Kettler