Bild: Organisator_innen des Düssel-Cup 2016

DÜSSEL-CUP

 

Der DÜSSEL-CUP ist das schwul-lesbische Multisportturnier in Düsseldorf. Er wird organisiert durch die Vereine VC Phönix, Düsseldorf Dolphins und Weiberkram. Bereits zum ersten DÜSSEL-CUP im Jahre 2007 kamen über 500 Sportler_innen aus Deutschland und vielen anderen Ländern nach Düsseldorf. Heute ist das internationale Sportturnier aus rund 900 Teilnehmer_innen angewachsen. In 2016 feierte der DÜSSEL-CUP sein 10. Jubiläum.

In den Sportarten Badminton, Basketball, Beachvolleyball, Fußball, Laufen, Schwimmen, Tischtennis und Volleyball kommen jedes Jahr am Wochenende vor Ostern Teilnehmer_innen aus ganz Europa nach Düsseldorf. Der DÜSSEL-CUP steht unter dem Zeichen der Begegnung und des sportlich-fairen Wettkampfes. Sowohl die sportlich Ambitionierten, als auch die Spaß- und Freizeitsportler können sich beim DÜSSEL-CUP austoben.

Neben den sportlichen Wettkämpfen, die alle parallel am Samstag stattfinden, finden mit dem Check-In am Freitag, der großen Sportler_innen-Party am Samstagabend und dem Abschluss-Brunch am Sonntag weitere Events zum Treffen und Feiern statt.

Das Outreach-Förderprogramm des DÜSSEL-CUP richtet sich seit 2011 an schwule, lesbische, bisexuelle und trans* Sportler_innen aus Ost- und Südosteuropa. In den vergangenen Jahren wurde mehr als 60 Teilnehmer_innen aus Polen, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Tschechien, Russland und Ungarn die Teilnahme am DÜSSEL-CUP ermöglicht. Das Gefühl, in einer toleranten Stadt mit hunderten Gleichgesinnten ein Sportfest zu feiern, ist für viele Menschen aus diesen Ländern unvergleichlich, sind sie doch von staatlicher und gesellschaftlicher Akzeptanz und Gleichstellung in ihren Ländern noch weit entfernt, sondern vielfach Diskriminierung bis zu Gewalt ausgesetzt.

www.duessel-cup.de