Verliebte Männer

Eine ganz besondere Sammlung hat das New Yorker Ehepaar Hugh Nini und Neal Treadwell in den letzten zwanzig Jahren zusammengetragen: Fotografien von verliebten Männern aus aller Welt. Im Bildband "LOVING – Männer, die sich lieben" sind die historischen Zeugnisse aus den Jahren 1850 bis 1950 zu sehen.

Bild: Buchcover "Loving" Detail

Als Hugh Nini und sein Mann Neal Treadwell vor zwanzig Jahren in einem Antiquitätengeschäft in Dallas, Texas, zufällig auf ein Originalfoto aus den 1920er-Jahren stießen, auf dem zwei ganz offensichtlich verliebte Männer abgebildet sind, war dies der Anfang für eine mittlerweile beachtliche Sammlung von historischen Fotos. Über 2.800 Fotos haben die beiden New Yorker auf ihren Reisen durch Europa, Kanada und die USA gesammelt, allesamt Originalabzüge von Fotografien aus den Jahren 1850 bis 1950.

 

Jetzt wurde eine Auswahl von rund 350 Fotografien in einem 336-seitigen Buch im Elisabeth Sandmann Verlag erschienen. Der Titel: „LOVING – Männer, die sich lieben“.

 

Bild: Buchcover "Loving"

Die meisten Fotos stammen aus den USA, es sind aber auch Motive aus Deutschland, Russland und anderen Ländern dabei. So posierte US-Soldaten beispielsweise im Mai 1945 im österreichischen Kitzbühel im Schnee. Den Ursprung und Details zu den Fotoaufnahmen sind im Register des Bildbandes aufgelistet, denn die Autoren wollten den Fokus auf die abgebildeten Männerpaare legen. „Es gibt einen unverwechselbaren Blick, den zwei Menschen haben, wenn sie verliebt sind. Und wenn Sie es spüren, können Sie es nicht verbergen“, schreibt der Verlag. „Die Fotografien sind aber auch Zeugnisse von Mut, denn die Mehrheit der Männer, die sich abbilden ließen, war sich bewusst, dass ihre Homosexualität gesellschaftlich geächtet oder strafrechtlich verfolgt werden würde, hätte man sie entdeckt“, so Sozialhistoriker Régis Schlagdenhauffen im Vorwort.

 

Ein wunderbares Buch mit beeindruckenden Fotografien von männlichen Liebespaaren.


LOVING – Männer, die sich lieben
Hugh Nini & Neal Treadwell
Elisabeth Sandmann Verlag
ISBN 978-3-945543-82-5
49 Euro

 

Text: Oliver Erdmann | Bildmaterial: Elisabeth Sandmann Verlag