SPD-Abend zum Thema Diversity

"Diversity – eine Chance für Vielfalt" lautet der Titel einer Veranstaltung der NRW SPD am 13. September in Düsseldorf. Schwusos, Jusos und die SPD-Frauen laden vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Entwicklung und der Flüchtlingsdebatte zum diesem Themenabend ein.

Bild: Wegweiser "Diversity"

Diversity bedeutet Vielfalt. Bei Diversity-Management in Unternehmen und Verwaltungen geht es darum, die Unterschiede von Menschen wertzuschätzen, so dass Benachteiligungen erst gar nicht entstehen. Diversity-Management fördert u. a. Menschen verschiedenen Alters, unterschiedlichen Familienstands und Geschlechts, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Menschen mit Behinderung sowie Menschen unterschiedlicher sexueller Orientierung. Gerade bei der aktuellen politischen Entwicklung und der Flüchtlingsdebatte habe das Thema Diversity eine besondere Bedeutung bekommen, heißt es in der Einladung der Sozialdemokraten zum Themenabend am 13. September um 17.00 Uhr in der Landesgeschäftsstelle der NRW SPD in Düsseldorf.

Welche Antworten hat die SPD darauf? Wie definiert sie die Vielfalt in unserer Gesellschaft und wie geht sie damit um? Welche Probleme müssen von der Politik und welche von uns allen in einer gesellschaftlichen Debatte angesprochen werden? Ist „weiter so“ die richtige Antwort? Wo und wie soll Integration stattfinden? Diese Fragen wollen die drei Landesarbeitsgemeinschaften der Partei, die Sozialdemokratischen Frauen (ASF), die Jungsozialist_innen (NRW Jusos) und die Lesben und Schwulen in der SPD (SchwusosNRW) auf einer gemeinsamen Veranstaltung erörtern.

PROGRAMM DES THEMENABENDS

16.30 Uhr – Einlass
17.00 Uhr – Beginn

Begrüßung und Eröffnung:
Daniela Jansen, MdL, Vorsitzende Sozialdemokratischer Frauen (ASF NRW)

Input I – Grundlage Diversity:
Dr. Sonja Wrobel, Leiterin der Koordinationsstelle Diversity an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf

Input II – Begriff Diversity aus Sicht der LSBTIQ sowie die Sichtbarkeit und Stellenwert:
Joachim Müller, Referat für Gleichberechtigung und Chancengleichheit der Stadt Duisburg

18.10 Uhr – Austausch und Diskussion

18.50 Uhr – Schlusswort
Sascha Roncevic, stellv. Vorsitzender Lesben und Schwule in der NRWSPD (SchwusosNRW)

19.00 Uhr – Ende

Ort: Landesgeschäftsstelle SPD NRW, Kavalleriestr. 16, 40213 Düsseldorf

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Infos: www.nrwspd.de

 

Quelle: NRW SPD