Ausstellung im VHS-Foyer

Mit Zeitzeugenberichten und Projektpräsentationen wird am 24. Juni um 17.30 Uhr eine Ausstellung zu Geschichte und Strukturen der lesbischen und schwulen Community im Foyer der Volkshochschule Düsseldorf am Bertha-von-Suttner-Platz eröffnet.

Bild: Steinwand in Regenbogenfarben

Anlässlich des 50. Jahrestages der Stonewall-Aufstände zeigen die Volkshochschule Düsseldorf, das Gleichstellungsbüro der Landeshauptstadt Düsseldorf und das Forum Düsseldorfer Lesben-, Schwulen-, Bi- und Trans*-Gruppen gemeinsam vom 24. Juni bis 12. Juli 2019 eine Ausstellung zur Geschichte und den Strukturen der lesbischen und schwulen Selbstorganisation in Nordrhein-Westfalen und Deutschland.


In diesem Jahr jähren sich die gewalttätigen Konflikte zwischen LSBTIQ-Menschen und der Polizei in der New Yorker Szene Bar „Stonewall Inn“ in der Christopher Street zum 50. Mal. Ebenfalls jährt sich die Abschaffung des homofeindlichen Paragrafen 175 Strafgesetzbuch, der männliche Homosexualität unter Strafe gestellt hat, zum 25. Mal. Zu diesem Anlass wollen die Beteiligten gemeinsam Sichtbarkeit für LSBTIQ Themen schaffen.


Die Ausstellung zeigt anhand von themenbezogenen Roll-Ups verschiedene Aspekte der schwul-lesbischen Geschichte bis heute in Nordrhein-Westfalen. Konzipiert wurde sie durch die ARCUS Stiftung, die sich insbesondere für gemeinnützige Initiativen zur Akzeptanz- und Selbsthilfeförderung im Bereich LSBTIQ einsetzt.


Programm der Eröffnung am 24. Juni 2019 um 17.30 Uhr:


Begrüßung: Barbara Kokoska-Thiemann (Volkshochschule Düsseldorf), Jana Hansjürgen (Diversity-Beauftragte der Landeshauptstadt Düsseldorf) und Eva Bujny (Co-Sprecherin des LSBT*-Forum Düsseldorf)


Zeitzeugenbericht: Kurt Schultze und Antonius van Iersel

 

Projektvorstellungen:
- Projekt „Altern unterm Regenbogen“: Fachreferent*innen Dr. Inka Wilhelm (frauenberatungsstelle düsseldorf e.V.) und Falk Adam (Aidshilfe Düsseldorf e.V.)
- LSBT*-Jugendzentrum PULS


Neben der Eröffnung wird es eine weitere Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung geben:
Filmabend in der VHS am 2. Juli 2019, 18.00 Uhr


Gezeigt wird die Filmdokumentation „Die Ehe der Herren Schultze“ von Moritz Leick, die die über 40-jährige schwule Partnerschaft eines Düsseldorfer Paares und die Unrechtsgeschichte des Paragrafen 175 thematisiert.
Teilnahme kostenfrei, Anmeldung nicht erforderlich


Ort: VHS am Hbf, Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf

Quelle: LSBT*-Forum Düsseldorf