Eva Kulot leitet das Sportamt

Noch vor wenigen Jahren war Eva Kulot Teamleiterin und Koordinatorin beim Düsseldorfer LSBTIQ*-Aufklärungsprojekt SCHLAU. Ab Oktober übernimmt die Ex-Bundesliga-Fußballerin die Leitung des Sportamtes der Landeshauptstadt.

Bild: Eva Kulot
Eva Kulot wird neue Leiterin des Sportamtes. | Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf

Eva Kulot sagt: „Mein Herz schlägt für den Sport. Ich werde meine neue Aufgabe mit Leidenschaft und Begeisterung wahrnehmen und intensiv daran arbeiten, den Sport in Düsseldorf zu fördern und zu stärken.“


Mit dem Sportamt übernimmt die 37-Jährige ein Amt von übergeordneter Bedeutung in der „Sportstadt Düsseldorf“. Im aktiven Austausch und im konstruktiven Dialog mit den mehr als 400 Sportvereinen, städtischen Tochtergesellschaften und dem Stadtsportbund möchte Eva Kulot als neue Amtsleiterin die Zusammenarbeit team- und zielorientiert gestalten und gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen dafür sorgen, dass die Sportstadt Düsseldorf sich stetig bedarfsorientiert weiterentwickelt. Am 1. Oktober 2019 tritt sie ihren neuen Job an.


Eva Kulot hat nach ihrem Studium der Sozialarbeit als Koordinatorin und Teamleiterin beim Düsseldorfer Aufklärungs- und Antidiskriminierungsprojekt SCHLAU gearbeitet. Von 2016 bis 2018 war sie als Referentin für die Bereiche Jugend, Schule und Sport in der SPD-Ratsfraktion Düsseldorf tätig. Seit Februar 2018 ist sie Fachreferentin für die Bereiche Sport und Integration im Büro von Stadtdirektor Burkhard Hintzsche.


Auch privat begleitet der Sport Eva Kulot schon ein Leben lang. Neben den Sportarten Tennis und Leichtathletik hat vor allen Dingen der Fußball einen hohen Stellenwert in ihrem Leben. Von 1999 bis 2002 war sie Spielerin in der 1. Fußball-Bundesliga beim FCR Duisburg. Der Höhepunkt in ihrer sportlichen Karriere war der Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Saison 1999/2000.

Text: red./Oliver Erdmann | Quelle: Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf