Welt-Aids-Tag 2018 in Düsseldorf

Am 1. Dezember ist wieder Welt-Aids-Tag. Die Aidshilfe Düsseldorf präsentiert in diesem Jahr ein ganz besonderes Programm. Highlight ist die Schlittschuh-Ausgabe des Tuntenlaufs auf der Eisfläche der DEG-Winterwelt an der Königsallee.

Bild: Schlittschuh und Stöckelschuh

Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf, hat die Schirmherrschaft über die Aktionen und Veranstaltungen der Aidshilfe Düsseldorf rund um den 31. Welt-Aids-Tag übernommen.

 

Samstag, 1. Dezember

Bärenstark für die Aidshilfe
12.00 bis 17.00 Uhr
Königsallee 56, Düsseldorf-Stadtmitte (vor dem Sevens)


Auf der Königsallee werben Düsseldorfer Prominente und Politiker_innen für Sympathie, Toleranz und Solidarität gegenüber Männern, Frauen und Kindern mit HIV und Aids, verteilen die Roten Schleifen, sammeln Spenden und verkaufen Solibären für den guten Zweck.

Tuntenlauf auf Eis
16.00 bis 17.30 Uhr
DEG-Winterwelt, Corneliusplatz, Düsseldorf-Stadtmitte


Das Tuntenlauf-Spezial zum Welt-Aids-Tag: Auf die Kufen. Fertig. Los!

Diesmal dürfen alle Geschlechter teilnehmen. Teilnahmebedingungen sind ein tolles Kostüm, etwas Eislaufkönnen und Lust auf Performance. Am Ende wird eine Jury den Sieger oder die Siegerin küren. Die ersten drei Platzierungen bekommen einen Preis. Zur Teilnahme anmelden kann man sich per Mail an heartbreaker@duesseldorf.aidshilfe.de

Das Tuntenlauf-Spezial beginnt mit einem kleinen Vorprogramm. Mit Käthe Köstlich, Max Weyers und der KG Regenbogen.

Anfeuern und Zuschauen können alle. Eintritt frei.

Weitere Infos bei Facebook

Benefiz-Whirlpool-Abend für Männer
18.00 Uhr
Phoenix Sauna, Platanenstraße 11a, Düsseldorf-Flingern


Kostenfreies Buffet und kostenfreier Prosecco. Tombola zugunsten der Aidshilfe Düsseldorf e.V.

„A Velvo little Christmas“
20.00 Uhr
Takelgarn Theater, Philipp-Reis-Str. 10, Düsseldorf-Stadtmitte


Der Düsseldorfer Chansonnier Mayo Velvo und sein Pianist Thomas Möller präsentieren ihr schön-schräges Weihnachtspotpourri. Spendensammlung zugunsten der Aidshilfe Düsseldorf nach der Vorstellung.

Quelle: Aidshilfe Düsseldorf